Autogenes Training

Die Methode des “Autogenen Trainings” hat der Nervenarzt Professor Johannes H. Schultz in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelt. Er zeigte seinen Patienten wie sie Techniken
der Hypnose selbst für sich anwenden können. Diese Entspannungsmethode wurde bis heute weiter erforscht. Es handelt sich um eine weit verbreitete und durch die Krankenkassen anerkannte Entspannungsmethode.

Sie lernen beim “Autogenen Training” selbständig – autogen- mit Kraft ihrer Gedanken einen Entspannungszustand herbeizuführen. Sie erlernen genau vorgeschriebene Suggestionsformeln, die das Erleben von Entspannungsreaktionen in Körper und Geist beschreiben und Ihnen somit einen Zugang ermöglichen.

Das autogene Training ist systematisch aufgebaut. Neben den Schwere- und Wärmeübungen, gibt es weitere Übungen, die den Atem, das Herz und andere Körperbereiche mit einbeziehen. Alle Übungen dienen den Körper zu entspannen. Sie können nach ein wenig Training diese Übungen überall anwenden – zu Hause und unterwegs.

Mit Hilfe des Autogenen Trainings können Sie langfristig Ihre Stresstoleranz erhöhen sowie die körperlichen Stresssignale z.B. Herzklopfen, hoher Blutdruck verringern. Verspannungen werden gemindert bzw. können sie ganz auflöst werden.

© 2021 - Entspannung Ruhe Kraft | Design: Pixelarbeiter | Redaktion und Text: Anja Maria Franz-Röhrig

Scroll to Top